Skip to content

SO KOMMEN WIR GESUND UND FIT DURCH DIE KALTE JAHRESZEIT…

Ein gutes Immunsystem und starke Abwehrkräfte haben durchgehend Saison. Daher sollten wir uns das ganze Jahr über um unseren Körper kümmern und Dinge tun, die unseren Körper positiv beeinflussen sowie das Immunsystem stärken.

Doch es ist wie so oft: Weihnachten – und somit quasi das Jahresende – steht auf einmal ganz überraschend vor der Tür und wir machen uns erst wieder Gedanken um einen kleinen Immunbooster, wenn „Husten, Schnupfen, Heiserkeit“ bereits da sind. Die Nase läuft unentwegt, die Stimme kratzt, der Husten macht die Nächte zum Tag – „Hallo Erkältung!“

Um diesem Szenarium, welches sicherlich JEDE*R von Euch kennt, entgegenzuwirken, verrate ich Euch, was ich mache, um auch in den kalten Monaten FIT und GESUND zu bleiben und mit welchen Methoden ich mein Immunsystem stärke.

FRISCHE LUFT!

Ok, das klingt zu einfach. Aber: Genau das ist es – EINFACH!  Geh raus, und das bei Wind und Wetter! Sei es ein einfacher Spaziergang, die Gassirunde mit dem Hund,

die Joggingrunde vor oder nach der Arbeit oder das Outdoor-Training: Wer regelmäßig an der frischen Luft ist und den eigenen Körper unterschiedlichsten Witterungen (Wärme, Költe Nässe etc.) aussetzt, stärkt damit nachweislich seine Abwehrkräfte.

Wer es lieber ruhiger mag, setze sich für eine „Frischluftbetankung“ bspw. eine Runde in den Wald. Tatsächlich ist das sogenannte Waldbaden, das Shinrin Yoku, eine in Japan anerkannte Therapieform.  Es gibt diverse Studien über das Shinrin Yoku, die eine positive Wirkung auf unseren Körper bestätigen.

NATÜRLICHE IMMUNBOOSTER & GESUNDE ERNÄHRUNG

Trinke morgens unmittelbar nach dem Aufstehen ein Glas lauwarmes Wasser und presse frisch gepressten Zitronensaft hinein. Die Zitrone ist reich an Vitamin C – optimal also, um Erkältungen vorzubeugen.

Auch hervorragend sind Ingwer und Kurkuma („indisches Safran“). Mittlerweile brühe ich daraus meinen Lieblingstee! Einfach frischen Ingwer und frischen Kurkuma schneiden, mit heißem Wasser aufgießen, einige Minuten ziehen lasse und anschließend genießen. Kurkuma ist verdauungsfördernd und wirkt entzündungshemmend – ein echtes SUPERFOOD. Ingwer ist eine gesunde Superknolle, die als natürliche Heilpflanze gilt und positiv auf das Immunsystem wirkt.

Häufig nehme ich zu meinem Ingwer -Kurkuma-Tee noch frische Minzblätter hinzu. Und wenn Du es lieber etwas süßer magst, dann kannst Du den frisch aufgebrühten Tee mit etwas Honig süßen.

Bleiben wir doch noch ein wenig beim Thema Ernährung. Diese spielt im Kontext „Gesundheit und Abwehrkräfte“ eine ganz entscheidende Rolle!

Tatsächlich fehlen in meiner Küche bestimmte Zutaten zum Kochen nie. Denn neben Ingwer und Kurkuma, die ich nicht nur zum Aufbrühen von Tee verwende, gehört Knoblauch mit zu den Standardzutaten.

Alle drei Zutaten sind reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen. Das im Knoblauch enthaltende Allicin bekämpft sogar Viren, Bakterien und Pilze. Darum wird Knoblauch auch als natürliches Antibiotikum bezeichnet.

Hierbei ist kein Lesen der Packungsbeilage zu Risiken und Nebenwirkungen oder die Konsultation eines Arztes oder Apothekers vonnöten.

Du wirst sicherlich gemerkt haben, warum ich diesen Abschnitt „natürliche Immunbooster“ genannt habe… Vergiss die hoch angepriesenen „Super-Immun-Shots“ aus dem Supermarkt, denn diese stärken in der Regel nur das Portemonnaie des Herstellers oder Deinen Zuckerkonsum, nicht jedoch Dein Immunsystem.

KALTES WASSER ZUM “WECHSELDUSCHEN”

Du musst dich nicht gleich ins Eiswasser legen und der nächste Wim Hof werden.

Eine kalte Dusche am Morgen reicht schon aus, um von den positiven Einflüssen zu profitieren. Die Kälteanwendung am Morgen vertreibt tatsächlich Kummer und Sorgen. Beginne bei den Füßen und wandere mit der Kaltwasserbrause langsam in Richtung des Herzens, dann geht’s weiter an den Händen, wieder in Richtung des Herzens. Diesen Vorgang kannst Du mehrere Male wiederholen.

Neben der Stärkung des Immunsystem und der psychischen Gesundheit wird auch noch die Fettverbrennung angekurbelt. Super, oder?! – So viele Fliegen, die man mit einer Klappe Schalgen kann!

 

SUPPLEMENTE

Wenn du aus deiner normalen Nahrung nicht genügend Vitamine und Mineralstoffe ziehen kannst, macht es durchaus Sinn auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen.

Was und wie viel man von etwas braucht, hängt natürlich von der körperlichen Aktivität und von der Ernährung ab.

Ich persönlich nehme zur Stärkung und Erhaltung meiner Abwehrkräfte regelmäßig ein Multivitamin Präparat, Zink und jetzt zur kalten und dunklen Jahreszeit auch Vitamin D.

Wo wir schon beim Thema Ernährung und Supplemente sind…: Der Begriff Superfoods steht seit geraumer Zeit ja hoch im Kurs und hat sich als Begriffsbezeichnung in der Ernährungswelt etabliert. Besonders für eine vegane Ernährungsform bieten die Superfoods ein großes Plus, da sie dazu beitragen, an die notwendigen Makro- und Mikronährstoffe zu kommen.

Aber auch hier mein Rat: Vergiss nicht, was der Fokus sein sollte! Das Motto „One Apple a day keeps the doctor away!”hat nicht umsonst seine Berechtigung. Und der Apfel ist definitiv auch den Superfoods zuzurechnen.

 

Ich hoffe, meine Tipps konnten Dir einen guten Einblick darin verschaffen, wie man für sich Dinge leicht umsetzen kann, um fit und gesund durch den Winter zu kommen. Vielleicht probierst Du es einfach mal aus!?

In diesem Sinne: Bleibt gesund und kommt gut durch den Winter!

Bis bald!

Euer Marcel

Quelle: tmx-trigger.de